Steuergesetze

By Wolfgang Keller
Originally written 2019-01-24
Last modified 2019-01-25

Wenn der Staat will, dass die Bürger ehrlich bei ihren Steuern sind - warum erstellt er die Steuergesetze dann nicht so, dass es (idealerweise in einem mathematisch streng beweisbaren Sinne) deutlich weniger Aufwand darstellt, ehrlich bei den Steuern zu sein, als da (in vielen Fällen sogar wohl unbewusst) zu betrügen?

Ich kann angesichts der verworrenen Komplexität der Steuergesetze als logisch denkender Mensch nur zum Schluss kommen, dass der Staat tief im Herzen will, dass die Leute Steuerhinterziehung begehen (wenn auch in so manchen Fällen eine solche begehen, ohne sich dessen bewusst zu sein) - auch wenn ich diese Moral absolut nicht gutheiße.

Update 2019-01-25: Warum könnte der Staat so etwas wollen - auf den ersten Blick hört sich das doch so an, als schneide er sich damit ins eigene Fleisch? Die einzige logische Antwort, die ich finden konnte, ist, dass man dadurch mit hoher Wahrscheinlichkeit etwas Kompromittierendes gegen so ziemlich jeden Bürger finden kann, um ihn bestrafen zu können, wenn er aufmüpfig wird.